Herzlich willkommen auf der Webseite der mobilen Tierheilpraxis - Andrea Schäfer.

Ich freue mich über Ihr Interesse - gerne kontaktieren Sie mich.

 

Von klein auf gut behandelt.

Aromatherapie

 

 

Unter Aromatherapie versteht man die Verwendung von flüchtigen pflanzlichen Ölen, darunter ätherische Öle, für das psychische und physische Wohlbefinden.

Schon die Chinesen und später die Ägypter und Perser nutzten die Kraft der Öle, um physische und psychische Krankheiten einzudämmen oder sogar zu beheben. 

Man kann unterschiedliche Themengebiete behandeln:

  • Atemwege
  • Bewegungsapparat
  • Haut
  • Magen-Darm-Trakt
  • Emotionale Wirkung

Die Öle werden innerlich, äußerlich oder als Aroma verwendet.

 

 

 

Mit ätherischen Ölen habe ich eine Mischung gefunden, die Zecken vertreibt (und auch Mücken).
Diese Mischung besteht aus Lavendel, Lemon oder Citrus Fresh, Grapefruit und Nelke.
Ich gebe sie in einen Zerstäuber, mit dem das Öl auf den Hund aufgetragen wird.
Zudem empfehle ich noch eine Holzkugel dabei, auf die das Öl auch aufgesprüht wird.
Diese kann man am Halsband oder Geschirr befestigen. 
Alternativ einen Holzanhänger mit personalisierter Gravur.

Ätherische Öle sind eine natürliche Alternative zu allen chemischen Mitteln. 

Einen Versuch ist es wert.

 

 

 

 

Blutegeltherapie (Pferd)

Ihr Pferd hat eine der folgenden Erkrankungen?

  • Arthritis / Arthrose (z.B. Schale, Spat)
  • Huferkrankungen (z.B. Hufrehe)
  • Erkrankungen des Bänder und Sehnenapparates (z.B. Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen, Fesselträgerentzündungen, Kreuzbandbeschwerden, Patellaluxation)
  • Gallen (Piephacke, Nackenbeule)
  • Phlegmone (Einschuss), Abszesse
  • Wundheilstörungen
  • Hämatome

Medizinische Blutegel verfügen in ihrem Speichel über eine Reihe von medizinisch wirksamen Substanzen, die während des Saugvorgangs in die Bisswunde abgegeben werden.

 

Eine Behandlung ihres Pferdes dauert in der Regel 60-90 Minuten. 

Abhängig von der jeweiligen Indikation ist häufig eine einmalige Anwendung ausreichend. Der Blutegel saugt sich fest und sägt mit seinen Kalkzähnchen vorsichtig in die Haut. Im weiteren Verlauf leitet der Blutegel die Wirkstoffe beim Saugen in das Gewebe ein und fällt anschließend ab. Die Bisswunde wird durch den Wirkstoff Calin (Saratin) 4-12 Stunden offen gehalten und blutet nach. 

Der heilende Effekt kann oft direkt nach der Behandlung festgestellt werden und hält häufig monatelang an. 

Die Preise entnehmen Sie gerne der Preislisten-Seite. 

 

 

Blutegeltherapie (Hund)

Ihr Hund hat eine der folgenden Erkrankungen?:

Bei diesen Erkrankungen können Blutegel wirksam sein:

  • Arthritis/ Arthrose
  • Erkrankungen des Bänder und Sehnenapparates (z.B. Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen, Kreuzbandbeschwerden, Patellaluxation)
  • Abszesse
  • Ekzeme (z.B. Leckekzem, Zwischenzehenekzem)
  • Wirbelsäulenerkrankungen (z.B. Spondylosen)
  • Wundheilungsstörungen
  • Hämatome

Medizinische Blutegel verfügen in ihrem Speichel über eine Reihe von medizinisch wirksamen Substanzen, die während des Saugvorgangs in die Bisswunde abgegeben werden.

Eine Behandlung ihres Hundes dauert in der Regel 60-90 Minuten. Abhängig von der jeweiligen Indikation ist häufig eine einmalige Anwendung ausreichend.

Der Blutegel saugt sich fest und sägt mit seinen Kalkzähnchen vorsichtig in die Haut.

Im weiteren Verlauf leitet der Blutegel die Wirkstoffe beim Saugen in das Gewebe ein und fällt anschließend ab. Die Bisswunde wird durch den Wirkstoff Calin (Saratin) 4-12 Stunden offen gehalten und blutet nach.

Der heilende Effekt kann oft direkt nach der Behandlung festgestellt werden und hält häufig monatelang an.

 

Die Preise entnehmen Sie gerne der Preislisten-Seite.

Magnetfeldtherapie (Pferd)

Die Magnetfeldtherapie ist eine alternative Behandlungsmethode. Die Magnetfelddecke oder -gamaschen arbeitet mit pulsierenden Magnetfeldern. 
Die aufliegende Decke oder Gamaschen sind also ein außen liegendes, pulsierendes Magnetfeld. Diese verstärken somit die körpereigenen Impulse. 

Anzuwenden bei:

 

  • Stress
  • Verletzungen
  • Entzündungen
  • Sehnenschäden, Bänder, Gelenkkapsel-erkrankungen
  • Kissing spines
  • schmerzhafte muskuläre Probleme

Kinesiologisches Taping

Im Humanbereich wird das Kinesiologische Taping bereits seit den 80er Jahren genutzt.

Später hat man den Nutzen bei Tieren ebenso feststellen können.

 

Die Haut dient dem Therapeuten nicht nur als Begrenzung des Körpers, sondern wird als besonderes Reflexorgan gesehen.

Man sagt, das Tape ersetzt die Hand des Therapeuten.

 

Bei der Muskulatur werden durch das Tape die körpereigenen Heilungs- und Regenerationsprozesse unterstützt, denn die Muskulatur fördert unter anderem die Mikrozirkulation und Wärmeproduktion.

Anwendungsbereiche sind z.B. Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, Verletzungen, Muskelverspannungen, Arthrose und Störungen im Bereich der Lymphen.